Oberhollenzer Ingenieurbüro

Über uns

Unsere Vision:

"Es muss eine einfachere Lösung geben !"

1982 gründete Peter S. Oberhollenzer das gleichnamige Ingenieurbüro in Fischingen. Das Betätigungsfeld ist die Planung der elektrotechnischen Ausrüstung von Industrie- und Bürogebäuden. Dazu gehören Planungen vom Trafo bis zur Steckdose, bis zur Leuchte, bis zur Maschine...
Die Kompetenz des Firmengründers sprach sich herum und so wurde Oberhollenzer immer wieder mit großen und auch kniffligen Projekten beauftragt.
Schon nach kurzer Zeit konnte Peter S. Oberhollenzer nicht mehr alle Projekte selbst erledigen. Er stellte zwei weitere Ingenieure ein.
Um in Kundennähe präsent zu sein eröffnete Peter S. Oberhollenzer eine Zweigstelle in Böblingen und stellte Mitarbeiter vor Ort ein.
Zu den besonders innovativen Projekten gehörte die 1. Reflexbeleuchtung für die Automobilindustrie. Ein spezielles Beleuchtungskonzept, welches bereits bei der Lackierung Unebenheiten im Lack einfacher erkennen lässt und somit Nacharbeiten drastisch reduziert.
Bereits 1984 kreierte Peter S. Oberhollenzer bei einem Büroumbau das Büro 2000. Zu dieser Zeit gab es gerade die ersten PC´s und kaum jemand dachte daran, dass irgendwann jeder Mitarbeiter einen eigenen an seinem Arbeitsplatz stehen haben würde. Herr Oberhollenzer, seiner Zeit schon immer einen Schritt voraus, bedachte dies sehr wohl und rüstete die Büroarbeitsplätze entsprechend vor.

Seit 1988 erfolgte die Planung auf CAD. Nicht zuletzt um den Datenaustausch mit den Kunden zu vereinfachen. Auch Ausschreibungen wurden bereits per EDV erstellt. Üblich war es zu dieser Zeit, die Leistungsverzeichnisse und Angebote in gedruckter 3-facher Ausfertigung hin und her zu schicken. So wurden die Leistungsverzeichnisse den Bietern elektronisch zugesandt und die Angebote konnten elektronisch zur Erstellung des Preisspiegels herangezogen werden. Das war der erste Schritt zum papierlosen Büro.
1994 erhielt Oberhollenzer als unabhängiges Ingenieurbüro einen großen Auftrag zur Aufmasskontrolle.
Weitere spezielle Tätigkeitsfelder sind Bauüberwachung und Bauleitung.
Seit 1995 hat Oberhollenzer die Erlaubnis zur gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung nach §§ 1 und 2 AÜG. Somit ist es möglich Planungsleistungen in direkter Absprache mit den Kunden beim Kunden vor Ort durchzuführen.
Aufgrund seiner Technikbegeisterung und dem Interesse für erneuerbare Energien wurde 2001 eine Photovoltaikanlage auf dem Wohnhaus in Fischingen installiert.
Durch den wachsenden Bedarf an Sicherheit bei den Kunden erfolgten Weiterbildungen beim Verband der Sachversicherer (VDS). Somit deckt Oberhollenzer heute auch die Bereiche Sicherheitstechnik, Videoüberwachung (Parkhaus mit Personenerkennung), Kommunikation und Zutrittskontrolle planerisch ab. Auch die Planung und technische Betreuung von Videokonferenzen gehören zum Portfolio.
Bis heute ist diese Flexibilität und Fachkompetenz in vielen Bereichen eines der Firmen-Leitmotive.